Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hochamt und Heilige Messe im Dom mitfeiern (Stand: 25.11.20)

Gottesdienstbesucher müssen sich vorher anmelden

Dank des bistumsweiten Schutzkonzepts „Schritt für Schritt“ können Gläubige weiterhin an Gottesdiensten vor Ort im Hohen Dom teilnehmen. Die Öffnung bezieht sich auf das Hochamt an den Sonn- und Feiertagen um 10 Uhr und auf die Heilige Messe um 7 (donnerstags um 7:30 Uhr) und um 9 Uhr an Werktagen. Die Gottesdienstbesucher an Sonn- und Feiertagen müssen sich bis spätestens 14 Uhr am Vortag bei der Dominformation anmelden. Das geht unkompliziert online.

Alle, die an Werktagen an der Heiligen Messe und an der Vesper sonntags um 18 Uhr teilnehmen möchten, können sich zu Beginn des Gottesdienstes vor Ort anmelden. Bringen Sie bitte das  ausgefüllte Formular zum Gottesdienst mit und werfen es in die Urne am Eingang.

  • Frühzeitig anmelden

    Um eine eventuelle Infektionskette im Nachhinein nachverfolgen zu können, muss jede Person, die am Gottesdienst teilnehmen möchte, ihre Kontaktdaten hinterlassen. Die persönlichen Angaben werden datenschutzkonform aufbewahrt und nach Ablauf von vier Wochen vernichtet. Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten ist die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf 180 Personen begrenzt.

  • Mund- und Nasenbedeckung mitbringen

    Um das Risiko der Ansteckung mit dem Covid-19-Erreger so gering wie möglich zu halten, müssen die Mitfeiernden beim Betreten und Verlassen des Kirchenraums sowie während des Gottesdienstes immer eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

     

  • Eigenes Gotteslob mitbringen

    Darüber hinaus wird empfohlen, ein eigenes Gotteslob mitzubringen.

  • Sitzordnung und Abstandsregeln

    Des Weiteren wird es Hinweise bezüglich des Mindestabstandes und der Sitzordnung geben – auch das Betreten und Verlassen des Domes sowie der Gang zur Kommunion sind so geregelt, dass der nötige Abstand stets eingehalten werden kann. Zur Orientierung stehen an allen Sonn- und Feiertagen sowie werktags zu den Heiligen Messen um 9 Uhr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Empfangsdienstes zur Verfügung, die angehalten sind, die Einhaltung der Regeln zu prüfen. Deren Anweisungen und den Hinweisen auf den Aushängen ist unbedingt Folge zu leisten, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.