Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Willkommen in der ältesten Bischofskirche in Deutschland!

Der Trierer Dom St. Petrus

Heute im Dom

Samstag, 10. Dezember 2022

7:00 Uhr Heilige Messe (Krypta)
9:00 Uhr Heilige Messe
14:00 Uhr Domführung für Einzelgäste
15:30 Uhr Grabungsführung für Einzelgäste
17:00 Uhr Advent im Dom: Musik und Wort

Wegen Konzertvorbereitungen schließt der Dom am Freitag, 9. Dezember bereits um 16:45 Uhr und am Sonntag, 11. Dezember von 14 bis 15 Uhr.

Advent und weihnachtliche Festzeit im Trierer Dom

Advent und Weihnachten sind besondere Momente im Jahr. Mit unseren Angeboten im Dom laden wir zum Unterbrechen des Alltags ein, zum Innehalten und zu spirituellen Impulsen.

Wir haben für Sie alle besonderen Angebote im Dom in der Advents- und Weihnachtszeit zusammengestellt - ob Gottesdienste, Konzerte und Führungen - alles auf einen Blick:

Advent im Dom - Musik und Wort

samstags im Advent um 17 Uhr

Traditionell finden an allen vier Adventssamstagen um 17 Uhr im Trierer Dom Adventsmusiken statt. Sie wollen in ihrer Verbindung von Musik und Wort geistliche Impulse in der turbulenten Vorweihnachtszeit sein und ihre Zuhörer/innen im dezent beleuchteten Dom zur Ruhe kommen lassen.

Samstag, 26. November 2022, 17 Uhr
Samstag, 3. Dezember 2022, 17 Uhr
Samstag, 10. Dezember 2022, 17 Uhr
Samstag, 17. Dezember 2022, 17 Uhr

Eintritt frei!
Mit einer Spende am Ausgang unterstützen Sie die Nachwuchschorarbeit der Dommusik.

Weitere Informationen zum Programm.

Sonntag, 11. Dezember 2022 | 16 Uhr

10. Trierer Kinderweihnacht

Traditionelles Krippenspiel
mit alten und neuen Advents- und Weihnachtsliedern

Zum zehnten Mal führen Kinder aus den Chören der Dommusik und den Singklassen der Grundschule am Dom die Trierer Kinderweihnacht auf. Das traditionelle Krippenspiel mit zahlreichen Kinderrollen und -solisten, Kostümen und Kulissen erzählt für Jung und Alt die Geschichte von Jesu Geburt. Aus den vielen alten und neuen Advents- und Weihnachtsliedern klingt mal heiter, mal nachdenklich die große Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Bei einigen darf natürlich auch mitgesungen werden.

Eintritt frei!
Mit einer Spende am Ausgang unterstützen Sie die Nachwuchschorarbeit der Dommusik.

Wo ist die Krippe im Trierer Dom?

Viele Besucher stellen sich diese Frage und sind verwundert, dass im Trierer Dom keine Landschaftskrippe zu finden ist, die das Geschehen um die Geburt Jesu anschaulich macht. Warum ist das so? Darauf gibt es eine einfache Antwort: Weil es im Trierer Dom eine Krippendarstellung gibt, die das ganze Jahr über bestaunt werden kann! Sie befindet sich im rechten Seitenschiff in der Nähe der Opferlichtständer in der Marienkapelle. Sie besteht aus drei Tafeln und zeigt links die Verkündigung des Engels an Maria, in der Mitte der Besuch Mariens bei ihrer Cousine Elisabeth und ganz rechts die Geburt Christi im Stall zu Bethlehem.

Der reiche Stuck dürfte um 1740 aufgetragen worden sein. Wissenschaftlich ist nicht geklärt, wie der ausführende Künstler hieß, dem der Dom die Darstellungen verdankt.

Und wo findet man die Anbetung der Heiligen Drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar? Am Dreikönigenaltar im rechten Seitenschiff schuf der westfälische Künstler Johann Mauritz Gröninger 1701-1703 ein großes Bildrelief. Die vielfigurige Szene zeigt einen König, der den Fuß des Christusknaben küsst. Es wird angenommen, dass es sich dabei um die Darstellung Erzbischofs Hugo von Orsbeck handelt, der sich als erster König sieht. Ihm folgen Melchior und Balthasar.

Neue Schauspielführung:

Vom Untergrund ins Rampenlicht - Aurelia auf der Baustelle

Trier, im Jahr 364: Noch immer sind die vier Basiliken des Trierer Kirchenbezirks nicht fertig. Die junge Christin Aurelia plaudert aus dem Nähkästchen des Kirchenbaus und spricht über die drängenden gesellschaftlichen Probleme ihrer Zeit. Der theatralische Monolog katapultiert die Zuschauer*innen in eine dramatische Epoche zurück und in Fragestellungen, die bis heute nichts von ihrer Aktualität verloren haben.
[Weitere Informationen...]

Tickets erhalten Sie in der Dom-Information und auch im Vorverkauf
bei allen bekannten Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen!

Sie suchen ein passendes Geschenk? Dann empfehlen wir Ihnen einen Blick in unseren Online-Shop!

Gerne senden wir Ihnen auch andere Artikel aus unserem reichhaltigen Sortiment - fragen Sie uns:
Telefon (06 51)9 79 07 90
 

Zum Online-Shop