Willkommen in der ältesten Bischofskirche in Deutschland!

Der Trierer Dom St. Petrus

Heute im Dom

Mittwoch, 15. August 2018
Maria Aufnahme in den Himmel

7:00 Uhr Heilige Messe (Helenakrypta)
9:00 Uhr Hochamt
12:30 Uhr Atempause
14:00 Uhr Domführung für Einzelgäste

Musik aus dem Schwalbennest

Die beliebte Konzertserie „Musik aus dem Schwalbennest“ beginnt am 18. August um 11.30 Uhr im Trierer Dom. Jeweils samstags spielen Organisten an der Hauptorgel des Trierer Doms, erbaut 1974 von der Firma Johannes Klais in Bonn. Während der 30 Minuten dauernden Orgelmusik hat auch die Figur des Pan einen kurzen Auftritt mit ihren fünf Tönen der Panflöte. Hier die Reihe im Überblick:

Samstag, 18. August | 11:30 Uhr
Josef Still, Domorganist in Trier

Samstag, 25. August | 11:30 Uhr
Andreas Warler, Organist der Basilika Steinfeld (Eifel)

Samstag, 1. September | 11:30 Uhr
Roman Perucki, Organist der Bischofskirche von Danzig in Oliwa (Polen)

Samstag, 8. September | 11:30 Uhr
Josef Still, Domorganist in Trier
 

Samstag, 15. September | 11:30 Uhr
Christoph Schömig, Regionalkantor in Prüm

Samstag, 22. September | 11:30 Uhr
Ennio Cominetti, Organist in Varenna (Italien)

Samstag, 29. September | 11:30 Uhr
Joachim Neugart, Organist am Quirinusmünster Neuss

Samstag, 6. Oktober | 11:30 Uhr
Josef Still, Domorganist in Trier

Tickets: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro
Kein Vorverkauf, Tickets nur an der Konzertkasse ab 11 Uhr

Nähere Informationen

Sonntag, 9. September

"Tag des offenen Denkmals" im Trierer Dom und St. Paulin

Der „Tag des offenen Denkmals“ steht in diesem Jahr unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“. Dabei werden der Trierer Dom und St. Paulin ihre Gemeinsamkeiten vorstellen.

Mit dem Titel „Aus der „Feuersbrunst“ zur barocken Pracht – die Umgestaltung des Trierer Doms im 18. Jahrhundert“ führt Anette Köhler M.A. von14:30 bis 15:30 Uhr durch den Dom. Die Führung zeigt auf, dass der große Dombrand 1717 zum Auslöser einer umfassenden Umgestaltung im Dom wurde, die unter Erzbischof Georg von Schönborn vollendet wurde.

Mit dem Titel „Vom Blutahorn bis zum Deckengemälde: Das Konzept des barocken Gesamtkunstwerks St. Paulin zu Trier“ führt Dr. Kathrin Baumeister um16:00 Uhr durch St. Paulin. Erzbischof Franz Georg von Schönborn ließ in den Jahren 1732 bis 1754 die heutige Basilika auf den Mauern einer zerstörten Vorgängerkirche errichten und beauftragte damit die besten Architekten und Künstler seiner Zeit.

Beide Führungen sind kostenfrei und sie sind inhaltlich und zeitlich aufeinander abgestimmt. Die Führung im Dom endet um 15:30 Uhr, so dass die Teilnehmer nach einem 30-minütigen Fußweg rechtzeitig um 16:00 Uhr an der Führung in St. Paulin teilnehmen können.

Freitag, 12. Oktober | 15:00 Uhr

Führung für die Kleinsten: "Was macht die Maus im Dom?"

Am  Freitag, 12. Oktober um 15:00 Uhr können sich Kinder im Vorschulalter bis 6 Jahre und ihre Begleitpersonen auf eine fachkundig von Kinder-Domführerin Barbara Fickenscher geleitete Entdeckungstour durch den Dom begeben. Mit der Hand-Puppe und Maus „Hella“ wird der Dom auf spielerische Weise entdeckt und kindgerecht erläutert.


Die Teilnahme einer Begleitperson für jedes Kind bzw. für Geschwister ist erforderlich. Maximal können 25 Personen an der Führung teilnehmen.

Karten zum Preis von 3,80 Euro/Kind und  6,00 Euro/Erwachsene inkl. Gebühren gibt es im Vorverkauf bei der Dom-Information oder bei allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen.

Ausstellung „LebensWert Arbeit“

Büchertisch in der Dom-Information

Das Museum am Dom beschäftigt sich im Rahmen der Landesausstellungen zu Karl Marx mit dem Spannungsfeld von Arbeitsleben und Menschenwürde in einer Kunstausstellung mit dem Titel „LebensWert Arbeit“.

Das Museum zeigt Werke, in denen sich verschiedene Künstlerinnen und Künstler mit den rasanten Entwicklungen im Bereich der Arbeit, dem Fortschreiten der technischen Möglichkeiten und den Folgen einer globalisierten und digitalisierten Welt auseinandersetzen und die Besucher zum Nachdenken und zum Dialog einladen.

Ein ausführlicher Katalog zur Ausstellung bietet den Besuchern inhaltliche Begleitung.
Ergänzend zu diesem Katalog gibt es in der Dom-Information einen Tisch mit weiterführender Literatur und ca. 40 Buchtiteln, die die Themen „Arbeit“, „Kapitalismuskritik“ und „Wirtschaftsethik“ in einem breiten Spektrum aufgreifen und ausführen. Weitere Informationen unter www.lebenswert-arbeit.de

Führungen im Trierer Dom

Fast zwei Jahrtausende Bau-, Kunst- und Glaubensgeschichte lassen sich im Trierer Dom St. Peter nachvollziehen; alle europäischen Bau- und Kunststile sind in ihm zu sehen. Doch er ist auch heute noch ein Zeugnis des Glaubens und erinnert daran, dass er eine Kirche aus lebendigen Steinen ist.

Mit unseren Führungen für Gruppen und Einzelgäste lernen Sie den Dom in all seinen Dimensionen kennen. Hier finden Sie die aktuelle Preisübersicht.

Mit dem Di-Mi-Do-Ticket kostenfrei zur Domführung

Angebot für Studierende der Trierer Hochschulen

Studierende der Trierer Hochschulen können ab sofort dienstags, mittwochs und donnerstags (außer feiertags) kostenfrei an der täglichen 14 Uhr-Domführung teilnehmen. Möglich macht es die Aktion "Di-Mi-Do" des Studierendenwerks.

Weitere Informationen finden Sie unter www.di-mi-do.de.

Das Domkapitel Trier im Mittelalter und in der frühen Neuzeit

Ein Stück lebendige Kirchengeschichte

Ein Domkapitel - was war das nochmal? Wie ist es entstanden und wie setzt es sich zusammen? Auf diese Fragen versucht das Buch "Das Domkapitel Trier im Mitttelalter und in der frühen Neuzeit" Antworten zu geben. Veröffentlicht wurde der von Dompropst Werner Rössel herausgegebene 484 Seiten umfassende Band von der Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte.
Nähere Informationen

Das Buch zum Domkapitel ist in der Dom-Information zum Preis von 42 Euro erhältlich.