Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Willkommen in der ältesten Bischofskirche in Deutschland!

Der Trierer Dom St. Petrus

Heute im Dom

Freitag, 23. August 2019

7:00 Uhr Heilige Messe (Helenakrypta)
9:00 Uhr Heilige Messe
14:00 Uhr Domführung für Einzelgäste

Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September im Trierer Dom

Mit dem Titel „Achtung! Einsturzgefahr! Die statische Neukonzeption des Trierer Domes zwischen 1959-1974“ laden Anette Köhler M.A. und die Dom-Information jeweils um 14:30, 15:30 und 16:30 Uhr die Besucher ein zur Besichtigung des Domes mit Begehung der Nordempore, der beiden unteren Geschosse des Nordwestturms und des Dachstuhls. Die Führungen zeigen auf, dass die große Dom-Renovierung mit ihren technischen Innovationen der nachhaltigste Eingriff im Dom im 20. Jahrhundert darstellt.
Alle Führungen sind kostenfrei, doch aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahlen pro Führung auf max. 15 Personen (Mindestalter 18 Jahre) ist eine schriftliche, verbindliche Anmeldung mit Angabe der Tel.-Nummer erforderlich unter info@dominformation.de  

Zum Erhalt des UNESCO-Welterbes Trierer Dom wird am Ende der Führung mit einer Türkollekte um eine Spende gebeten.

Infos: Dom-Information Trier, Liebfrauenstr. 12, 54290 Trier, Telefon (06 51) 97 90 79-01
 

Den Dom und Liebfrauen ertasten

Bronzemodell der Doppelkirchenanlage vor Dom-Information aufgestellt

Die vielen Möglichkeiten, sich ein Bild vom Dom und der Liebfrauenkirche zu machen, sind ab sofort um eine dreidimensionale Variante reicher. Am Domfreihof/Ecke Dom-Information steht nun ein Bronzemodell im Maßstab 1:200, das Gestalt und Ausmaße der Kirchen mit ihren frühchristlichen Wurzeln erkennen lässt. Dabei ist nicht nur das Betrachten, sondern auch das Berühren ausdrücklich erwünscht, denn das Tast-Modell soll auch blinden und sehbehinderten Menschen ermöglichen, sich zu informieren.

Bei der Einsegnung am 29. Juni machte Domprobst Werner Rössel auf die lange Entstehungsgeschichte aufmerksam. Vor 19 Jahren habe sich der kürzlich verstorbene Diözesankonservator Professor Dr. Franz Ronig mit dem Wunsch nach einem Modell der Kirchen an Hans-Joachim Woditsch gewendet. [Lesen Sie mehr...]

Musik aus dem Schwalbennest

30 Minuten Orgelmusik, jeweils mit Auftritt des Trierer Orgelteufelchens
jeden Samstag um 11.30 Uhr

Samstag, 17. August | 11:30 Uhr
Josef Still, Domorganist in Trier

Samstag, 24. August | 11:30 Uhr
Dariusz Bąkowski-Kois, Krakau (Polen)

Samstag, 31. August | 11:30 Uhr
Christian von Blohn, St. Ingbert

Samstag, 7. September | 11:30 Uhr
Josef Still, Domorganist in Trier

Samstag, 14. September | 11:30 Uhr
Maurice Clement, Diekirch (Luxemburg)

Samstag, 21. September | 11:30 Uhr
Peter Uhl, Waldbreitbach

Samstag, 28. September | 11:30 Uhr
Johan Hermans, Domorganist in Hasselt (Belgien)

Samstag, 5. Oktober | 11:30 Uhr
Josef Still, Domorganist in Trier
 

Tickets: 3 Euro, ermäßigt 2 Euro
Kein Vorverkauf, nur Konzertkasse ab 11 Uhr

Seit 28. Juni:

Neuer Treffpunkt der Führungen in St. Maximin

Seit Freitag, 28. Juni, ist der neue und künftig einzige Treffpunkt der Führungen im spätantiken Gräberfeld unter St. Maximin am Tor an der Straße „In der Reichsabtei“.

Gruppenführungen und Individualführungen beginnen ausschließlich an diesem Treffpunkt, der mit einem Hinweisschild gekennzeichnet ist.

Atempause

24. April bis 31. Oktober

jeden Mittwoch um 12:30 Uhr
Anhand des Kirchenjahrs wird den Besucherinnen und Besuchern des Doms ein sakraler Gegenstand, ein Bild, ein Altar oder eine Figur künstlerisch und meditativ erschlossen. Eine Einladung an Touristen, Einheimische und Menschen in der Mittagspause, kurz zu verweilen, Neues kennen zu lernen und sich auf Entdeckungsreise durch Raum und Zeit zu begeben. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ehrenamtliche Mitwirkende

im Dom-Empfangsdienst gesucht!

Der Dom liegt Ihnen am Herzen? Sie sind kontaktfreudig, freundlich und aufmerksam? Sie haben freie Zeit zur Verfügung, die Sie sinnvoll nutzen möchten?

Dann freuen wir uns, Sie im Team der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Dom-Empfangsdienst begrüßen zu dürfen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon 06 51 979079-0.