Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Willkommen in der ältesten Bischofskirche in Deutschland!

Der Trierer Dom St. Petrus

Heute im Dom

Karsamstag, 20. April 2019

7:00 Uhr Heilige Messe (Helenakrypta)
9:00 Uhr Laudes (Helenakrypta)
14:00 Uhr Domführung für Einzelgäste
15:30 Uhr Grabungsführung für Einzelgäste
21:30 Uhr Osternacht

Karwoche und österliche Festzeit im Trierer Dom

Sonntag, 14. April, Palmsonntag
10:00 Uhr – Pontifikalamt 
(Palmenweihe in St. Gangolf)
15:00 Uhr - Gang zum Kreuzchen
Mittwoch, 17. April, Chrisammesse
10:00 Uhr – Pontifikalamt
12:30 Uhr – Atempause
Donnerstag, 18. April, Gründonnerstag
9:00 Uhr - Laudes (Ostkrypta)
19:00 Uhr – Messe vom letzten Abendmahl
Freitag, 19. April, Karfreitag
9:00 Uhr - Laudes (Ostkrypta)
15:00 Uhr – Karfreitags-Liturgie
Samstag, 20. April, Karsamstag
9:00 Uhr - Laudes (Liebfrauen)
21:30 Uhr – Osternacht
Sonntag, 21. April, Ostern
10:00 Uhr – Pontifikalamt
18:00 Uhr – Pontifikalvesper
Montag, 22. April, Ostermontag
10:00 Uhr – Hochamt

Ein Beitrag des 21. Jahrhunderts zur Ausstattung des Doms

Osterleuchter für die Trierer Bischofskirche

„Es ist ein beeindruckendes Kunstwerk, das in seiner theologischen Aussage zu Jesus hinführen soll.“ So beschreibt Prälat Werner Rössel, als Dompropst verantwortlich für den Trierer Dom, den neuen Osterleuchter des Saarbrücker Künstlers Ernst Alt, den Bischof Dr. Stephan Ackermann am 13. November 2014 während einer Vesper eingeweiht hat.

Eindrucksvoll ist das Kunstwerk, eine „Lichtsäule“ rund 2,30 Meter hoch, aus patinierter Bronze gegossen, reich verziert mit biblischen Figuren und Motiven – ein Beitrag des 21. Jahrhunderts zur Ausstattung des Doms. [weitere Informationen...]

Tastmodell von Dom und Liebfrauen

Spenden erwünscht

Ein Tastmodell von Dom und Liebfrauen für Menschen mit Sehbehinderungen, aber auch für alle, die Freude an Schönem haben, wird demnächst an der Ecke Liebfrauenstr./Domfreihof vor der Dom-Information dauerhaft im öffentlichen Raum aufgestellt. Das Modell aus Bronzeguß wurde vom Trierer Modelleur Joachim Woditsch entworfen und in den renommierten Kölner Werkstätten der Firma Lotito gegossen. Es soll Menschen dazu dienen, den Dom durch Ertasten und Erspüren erfahrbar zu machen. Seine äußere Form und seine Ausmaße können so im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar werden.

Die Gesamtkosten des Modells betragen ca. 80 000 Euro; ein Viertel wurde bisher durch Spenden aufgebracht. Dompropst Werner Rössel hat einen Spendenaufruf gestartet und bittet um weitere Spenden für das Modell. Spendennachweise werden den Spendern auf Wunsch ausgestellt.

Bankverbindung Pax Bank Trier
IBAN DE 40 3706 0193 3000 4190 19
BIG GENODED1PAX, Stichwort „Tastmodell“

Mit dem Di-Mi-Do-Ticket kostenfrei zur Domführung

Angebot für Studierende der Trierer Hochschulen

Studierende der Trierer Hochschulen können ab sofort dienstags, mittwochs und donnerstags (außer feiertags) kostenfrei an der täglichen 14 Uhr-Domführung teilnehmen. Möglich macht es die Aktion "Di-Mi-Do" des Studierendenwerks.

Weitere Informationen finden Sie unter www.di-mi-do.de.

Bundesfreiwilligendienst oder FSJ

Mitarbeiter/in im FSJ gesucht

Die Dom-Information, bietet ab 1. April 2019  im Bundesfreiwilligendienst oder im Freiwilligen Sozialen Jahr die Möglichkeit an, für ein halbes bzw. ein Jahr im Empfangs-, Präsenz- und Verkaufsdienst mitzuarbeiten.

Wir suchen einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin mit Interesse an einer sinnvollen Aufgabe und Freude am Kontakt mit unterschiedlichen Menschen. Aufgeschlossenheit, Offenheit für Neues und die Bereitschaft, das religiöse, historische und kulturelle Wissen zu erweitern, sind weitere Eigenschaften, die die Interessenten mitbringen sollten. [weitere Informationen...]

Ehrenamtliche Mitwirkende

im Dom-Empfangsdienst gesucht!

Der Dom liegt Ihnen am Herzen? Sie sind kontaktfreudig, freundlich und aufmerksam? Sie haben freie Zeit zur Verfügung, die Sie sinnvoll nutzen möchten?

Dann freuen wir uns, Sie im Team der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Dom-Empfangsdienst begrüßen zu dürfen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: Telefon 06 51 979079-0.