Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Impulse zu Fragen der Zeit aus Wissenschaft, Gesellschaft, Religion

DomWort - Corona und die Folgen

Corona und die Folgen“ ist die Veranstaltungsreihe „DomWort“ überschrieben. Seit dem 23. Oktober 2020 werden - in der Regel monatlich - Frauen und Männer aus Politik, Kirche, Wissenschaft und Gesellschaft im Hohen Dom zu Trier einen Impuls zu Fragen der Zeit geben. Veranstalter sind das Trierer Domkapitel und die Abteilung „Ehrenamt, Bildung und Gesellschaft“ im Bischöflichen Generalvikariat Trier.

Die Impulse werfen aus unterschiedlichen Perspektiven einen Blick auf die Herausforderungen im Umgang mit der Pandemie und wollen Mut machen.

Bisherige Gastbeiträge und Podcast-Folgen

Am 18. April sprach Professor Michael Jäckel, Präsident der Universität Trier, im Rahmen der Heilig-Rock-Tage zum Thema: Wirtschaft und Arbeit „Das Warten und das Zeitempfinden“. (Zum Video / Zur Nachricht)

Am 19. Februar sprach Professor Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, zum Thema: Wirtschaft und Arbeit „Corona, Wettbewerb und Moral? – wie Unternehmen überleben und Arbeit sichern“. (Zur Nachricht / Zum Video)

Am 4. Dezember 2020 sprach Bischof Dr. Stephan Ackermann über „Virus, Visionen, Wirklichkeiten- mit Gott durch turbulente Zeiten“. (Mehr lesen in der Nachricht / direkt zum Video

Am 20. November ging Professor Dr. med. Wolfram Henn der Frage „Leben mit dem Virus – welche Schranken sind unserem Handeln gesetzt?“ nach. Er ist Mitglied des Deutschen Ethikrates, der im März die Empfehlung „Solidarität und Verantwortung in der Corona-Krise“ im März veröffentlicht hat, und Leiter der Humangenetischen Beratungsstelle der Universität des Saarlandes. (Mehr lesen in der Nachricht / Zum Video)

Zum Auftakt sprach am 23.Oktober die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die SPD-Politikerin befasste sich unter dem Titel „Politisches Handeln – welche Hoffnung trägt uns?“ mit den politischen Herausforderungen während der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Verantwortung. (Mehr lesen in der Nachricht)